28. Spieltag: FC Kray – Alemannia Aachen

Anlässlich des Spiels im Essener Uhlenkrug-Stadion gegen den FC Kray stellte die Deutsche Bahn auf Anfrage des Vereins einen Entlasttungszug für die Aachener Fanszene bereit. Diese Möglichkeit der Anreise nutzten alle aktiven Gruppen und zahlreiche weitere Aachener, sodass sich insgesamt gut 250 Alemannen gemeinsam auf den Weg Richtung Essen machten. Weiterlesen

2. Interessiertentreffen

Am Sonntag den 19.04.2015 bieten wir, wie bereits angekündigt, ein weiteres Treffen für alle Alemannen an, die Interesse an unserer Gruppe haben. Hier möchten wir Euch die Möglichkeit geben, uns Abseits der Hektik im Block näher kennen zu lernen. Dafür wollen wir Euch unsere Gruppe kurz vorstellen, wichtige Infos geben und mögliche Fragen beantworten. Das Treffen richtet sich an ALLE, die sich für unseren Weg begeistern können und die Zukunft der Aachener Fanszene aktiv mitgestallten wollen.

 

Hierzu treffen wir uns um 15:00 Uhr im Fanprojekt von Alemannia Aachen, Am Gut Wolf 7.


Yellow Connection im April 2015

FVM-Pokal Halbfinale: Bonner SC – Alemannia Aachen

Nach den Kracherspielen gegen Wegberg, Hennef und Freialdenhoven begann gegen den Bonner SC endlich die interessantere Phase dieses nervigen Pokals, an dem das einzig gute die mögliche Teilnahme am DFB-Pokals ist. Dafür muss man das Ding allerdings auch gewinnen und genau das scheint irgendwie nicht unsere Stärke zu sein. Denn nach einem Regionalligisten (damals waren wir noch Drittligist) und einem Bezirksligisten, erwies sich nun ein MIttelrheinligist als zu hohe Hürde. Da wir diesmal aber wenigstens als Gast auftreten durften, bleiben wenigstens die Ereignisse ums Spiel herum in positiver Erinnerung. Heimspiele gegen Dorfvereine vor trauriger Kulisse sind dagegen selten ein Highlight. Weiterlesen

27. Spieltag: Alemannia Aachen – Rot-Weiß Oberhausen

Topspiel in der Regionalliga-West: Unsere Alemannia empfing als Zweitplatzierter den Tabellenvierten aus Oberhausen und mit einem Sieg hätten wir die verdiente Tabellenführung wieder an uns reißen können. Dementsprechend motiviert traf sich unsere Truppe zusammen mit dem Rest der Szene Aachen und wir gingen geschlossen zum Stadion. Diesmal erfreulicherweise sogar ohne lästigen Begleitservice. Weiterlesen

26. Spieltag: VfL Bochum II – Alemannia Aachen

Zum Endspurt der Saison ging es für unsere Mannschaft zur Zweitvertretung nach Bochum ins Lohrheide Stadion, welches man nach den letzten zwei Spielzeiten zu genüge kennt.
So traf sich unsere Gruppe recht früh am Morgen, um den gut gefüllten YC-Bus zu betreten und die zwei Stunden fahrt mit seinen Freunden zu verbringen.
Die Fahrt selbst gestaltete sich als recht entspannt und so wurde der ein oder andere Rastplatz mit unserem Namen verschönert.
Wie beim letzten Spiel in Wattenscheid positionierte sich unsere Gruppe zentral hinter dem Tor und wir bereiteten alles für 90 Minuten bedingungslosen Support vor damit unsere Mannschaft den Anschluss zu dem Scheißverein vom Niederrhein nicht verliert.

Die Stimmung auf den Rängen kann man als durchaus positiv bezeichnen, lang anhaltende Gesänge, die fast durchgehend eine ordentliche Lautstärke erreichten. Das miese Wetter machte sich zu Beginn zwar etwas bemerkbar, vor allem beim optischen Support, doch nach einer kurzen Eingewöhnungsphase war der Dauerregen vergessen. Bei schönem Wetter Fußball gucken kann schließlich jeder. Und weil das bei schlechtem Wetter eben nicht jeder kann, war auch nicht jeder da und die Anzahl der Zuschauer lag weit unterhalb den Erwartungen. Dass sich dies positiv auf die Stimmung auswirkte, war wohl kein Zufall und so konnten wir über die gesamte 90 Minuten mit einer guten Mischung aus Schlachtgesängen und melodischen Liedern, mit angemessener Anzahl an Wiederholungen und größtenteils überzeugender Lautstärke den Block rocken. So macht Fußball Spaß! Vor allem wenn dieser Funke auf die Mannschaft überspringt und diese den Sieg in der Schlussphase klar machen kann.
Unsere Gruppe erwischte einen sehr guten Tag, die Bewegung im Block und auch der optische Support war in unserem Bereich voll und ganz nach unserer Vorstellung und alle Abläufe liefen ohne Probleme von der Hand.

Spielerisch hatte unsere Alemannia schon bessere Auftritte, dennoch reichte es in der 85. Minute zu dem laut umjubelten Siegtreffer und somit zu den 3 Punkten, um die es im Fußball bekanntlich geht.

Bis zum nächsten Spiel bleibt unserer Gruppe nur wenig Verschnaufpause, denn schon am Mittwoch treffen wir im FVM-Pokal Viertelfinale auf Borussia Freialdenhoven.

 

25. Spieltag: KFC Uerdingen – Alemannia Aachen

Das erste von zwei aufeinander folgenden Auswärtsspielen für unsere Alemannia stand an und mit der Hoffnung, die Tabellenführung wieder zurück zu erobern, machten sich gut 150 Aachener am Samstagvormittag mit dem Zug auf in Richtung Krefeld. Nach einer ereignislosen Zugfahrt kam man relativ früh in Krefeld an, wo man sich in Begleitung unserer uniformierten Freunde auf einen gut 30 minütigen ereignislosen Marsch zum Grotenburgstadion aufmachte. So kamen wir ca 2 Stunden vor dem Anstoß am Stadion an. Weiterlesen

24. Spieltag: Alemannia Aachen – SC Wiedenbrück

Mit dem SC Wiedenbrück gastierte die bis dato einzige Mannschaft, die unsere Alemannia in der laufenden Saison besiegen konnte, am Aachener Tivoli. Aus diesem Grund hatte unser Verein zum Revanche-Spiel aufgerufen und ca. 10900 Aachener waren dem Ruf gefolgt. Weiterlesen

Offener Brief an die Alemannia

Vor gut einem Monat hatten wir ein angenehmes Gespräch mit dem Geschäftsführer von Alemannia Aachen, Alexander Mronz, unter anderem über das vom Verein ausgesprochene Verbot von Fahnen, die im Zusammenhang mit Stadionverboten stehen. In diesem Gespräch wurde uns zum ersten Mal die Möglichkeit geboten, unsere Sichtweise dieser Angelegenheit darzulegen, die wir auch gerne nutzten. Herr Mronz erkannte dabei an, dass diese Maßnahme in einem anderen Licht auch durchaus kritisch betrachtet werden kann und bat uns daher, diese Ansichten nochmals schriftlich festzuhalten, um es dem Präsidium von Alemannia Aachen vorlegen zu können. Zur besseren Transparenz und aufgrund der Tatsache, dass auch innerhalb der Fanszene teilweise eine falsche Auffassung darüber herrscht, mit welcher Absicht diese Fahnen aufgehängt wurden, sei dieses Schreiben nachfolgend aufgeführt: Weiterlesen

23. Spieltag: Sportfreunde Lotte – Alemannia Aachen

Früh aufstehen hieß es an diesem Sonntagmorgen, denn es stand die zweitweiteste Auswärtstour der Regionalliga West in die Weltmetropole Lotte an, welche aus einem Kreisverkehr, einigen Feldern und dem Stadion der Sportfreunde besteht.
Wir trafen uns voller Freude am Abfahrtsort und stimmten uns gegenseitig auf die kommende Busreise in den Norden NRWs ein, die durch ein paar CDs vom Format Party bis Oldies gesichert war.
So machte sich ein vollbesetzter YC-Bus auf eine ohne Zwischenfälle verlaufende Tour. Weiterlesen

Aktuelle Fotos

Infostand

Archiv