5. Spieltag: Alemannia Aachen – VfB Homberg 1:1

Samstag, 24.08.2019 14:00 Uhr – Tivoli
Zuschauer: 5.400; Gäste: ca. 100

Und schon wieder stand ein Heimspiel auf dem Plan… Zum mittlerweile vierten Heimauftritt in Folge, gastierte mit dem VfB Homberg erneut ein Aufsteiger auf dem Tivoli. Trotz der starken Leistung in der letzten Partie, entschieden sich deutlich weniger Aachener an diesem Samstag für einen Besuch auf dem Tivoli, als am vergangenen Dienstag. Ein etwas verwunderlicher Umstand, wenn man die wesentlich angenehmere Spielansetzung bedenkt. Aber anscheinend muss die Alemannia noch weitere Siege liefern, um wieder mit dem guten Wetter konkurrieren zu können. Also hieß es auf dem Platz, an die letzte Partie anzuknüpfen und die Leistung weiter nach oben zu schrauben.

Auch der Stimmungsblock war schlechter gefüllt als beim letzten Spiel, was der Stimmung aber kaum einen Abbruch tat. Die Mitmachquote bewegte sich stets in einem guten Bereich und auch der Rest der Tribüne konnte mehrere Male mitgenommen werden, so dass des Öfteren eine gute Lautstärke erreicht werden konnte. Eine deutliche Verbesserung also im Vergleich zum letzten Spiel. Der Block zeigte spürbar mehr Leidenschaft und den Willen die Mannschaft zum Sieg zu schreien. Daran gilt es jetzt festzuhalten und diesen Willen auf die restliche Saison zu übertragen. Optisch wurde dieses Mal ein Fokus auf größere Schwenker gesetzt, was ein starkes Bild erzeugte.

Die Mannschaft präsentierte in den ersten fünfundvierzig Minuten quasi eine Kopie vom letzten Heimspiel gegen Haltern. Bereits nach 30 Sekunden verhinderte der Querbalken eine frühe Führung der Alemannia. Die Gäste aus Homberg kamen fast nicht mehr aus ihrem Sechzehner heraus, als Welle um Welle der Angriffe der Alemannia anrollten. Nach 15 Minuten gelang dann dem Aachener Stürmer Bors endlich sein erster Saisontreffer. Soweit so gut, allerdings knüpfte die Alemannia auch nahtlos an die bereits bekannte Abschlussschwäche an, die inzwischen erschreckende Ausmaße annimmt. So vergab die Alemannia, insbesondere Bors und Rüter, reihenweise hochkarätige Chancen. Und wie es im Fußball halt immer so ist, wenn du die Dinger vorne nicht machst, kriegst du sie hinten rein. So erzielten die Gäste mit ihrer einzigen wirklichen Torchance den Ausgleich. Danach gelang es unserer Mannschaft nicht mehr, den erneuten Führungstreffer zu erzielen. So endet ein Spiel, welches die Alemannia eigentlich deutlich für sich entscheiden müsste,mit einer gefühlten Niederlage.

Am nächsten Wochenende dürfen wir dann endlich auch nochmal die Reise zu einem Auswärtsspiel antreten. Auch wenn mit den Kölnern Amateuren nicht gerade die weiteste Tour auf dem Programm steht. Diesmal findet die Partie ausnahmsweise im Kölner Südstadion statt. 

Die Bilder des Spieltags sind hier zu finden.

Aktuelle Fotos


Infostand

Archiv