Saison 16/17

34. Spieltag: 1. FC Köln II – Alemannia Aachen

Samstag, 20.05.2017 14:00 Uhr – Franz-Kremer-Stadion
Zuschauer: 800; Gäste: ca. 600

Mit der Partie gegen die Zweitvertretung vom 1.FC Köln endete eine der turbulentesten Saisons der (vermutlich nicht nur) jüngsten Vergangenheit. Die Saison fing an, wie die vorherige aufgehört hatte: Mit dem Kampf gegen einen potentiellen Investor. In der Hinrunde wirkte es so, als könnte die außerordentliche Mitgliederversammlung, die über den Ausverkauf unseres Vereins abstimmt, jederzeit stattfinden. Am Anfang hieß der Interessent noch Arena 11, doch das änderte sich schlagartig und so stellte sich im Dezember eine Gruppe um Kölmel und Holzhäuser in einem Hotel den Fans als interessierter Käufer unserer Spielbetriebsgesellschaft vor. Sie legten den Gremien ein Angebot vor. Doch bevor diese sich hierzu offiziell äußerten, machte schon eine andere Meldung die Runde: Alemannia könnte bald zahlungsunfähig sein. Der Hauptsponsor zog sich zurück. Der Geschäftsführer, der als überbezahlte Fehlbesetzung in die Geschichte einging, konzentrierte sich allerdings trotz dieser katastrophalen Finanzlage lieber auf die Bekämpfung der eigenen Fans.
Weiterlesen

33. Spieltag: Alemannia Aachen – FC Schalke 04 II

Samstag, 13.05.2017 14:00 Uhr – Tivoli
Zuschauer: 5.600; Gäste: ca. 25

Und schon war es wieder soweit: das letzte Heimspiel der Saison stand an. Und dabei kommt es einem so vor, als ob die Saison eben erst angefangen hätte.
Und auch wenn die Zeit wie im Fluge verging, passiert ist in dieser Saison einiges. Angefangen bei der Fehde mit unserem Geschäftsführer, bis hin zur erneuten Insolvenz.
Leider hatten diese Saison die schlechten Nachrichten auf jeden Fall die Überhand. Umso schöner war es deshalb, im Vorfeld der Partie gegen Schalkes Zweitvertretung endlich mal wieder gute Nachrichten zu erhalten.
So scheint es nämlich, dass unsere Alemannia bei unserem vorläufigen Insolvenzverwalter in guten Händen ist. Dieser konnte einige Erfolge aus Gesprächen mit Sponsoren vermelden. Außerdem steht bereits der Plan für die nächste Saison – und das ganz ohne Investor.
Die wohl erleichternste Nachricht war aber, dass unser Trainer noch drei Jahre weiter am Tivoli bleiben wird. So kann endlich mal ein langfristiger Weg eingeschlagen werden. Nachdem die letzten Trainer alle nach kurzer Zeit gingen, ist diese Konstante wohl genau das, was unsere Alemannia braucht!
Und auch, wenn uns viele Spieler verlassen, der Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft wurde nun gelegt. Weiterlesen

32. Spieltag: Borussia Dortmund II – Alemannia Aachen 0:0

Sonntag, 07.05.2017 14:00 Uhr – Stadion Rothe Erde
Zuschauer: 1.649; Gäste: ca. 600

In der zweiten Runde der Zweitvertretungsfestspiele ging es für uns nach Dortmund. Da aufgrund der räumlichen Nähe des Amateur- und des Westfalenstadions, die Heimspiele der Profis und Amateure nicht zeitgleich stattfinden können, wurde unser Gastspiel auf den Sonntag terminiert. Da Teile der Dortmunder Ultraszene aber bekanntlich die Spiele der Amateure besuchen, wurde so, aus einem aus Fansicht langweiligen Kick, eines der interessantesten Spiele der Saison. Deswegen wird sich wohl kaum ein Öcher über die Terminierung beschwert haben. Da der total verkorkste Auftritt bei unserem letzten Gastspiel in Dortmund, mitsamt misslungener Pyroshow, dem Auftauchen einer wichtigen Kerkrade-Fahne im Heimbereich und dem anschließenden Stimmungsverzicht, noch nicht aus dem Gedächtnis verschwunden ist, konnte man gespannt sein, was der Tag dieses Mal für uns bereithalten würde. Weiterlesen

31. Spieltag: Borussia Mönchengladbach II – Alemannia Aachen 3:3

Samstag, 29.04.2017 14:00 Uhr – Grenzlandstadion
Zuschauer: 822; Gäste: ca. 400

Mit dem Spiel gegen die zweite Mannschaft von Borussia Mönchengladbach begannen unsere Zweitvertretungsfestspiele, die noch die Partien gegen Dortmund, Schalke und Köln für uns bereithalten. Und diese vier Spiele beinhalten quasi alles, was diese zurecht unbeliebten zweiten Mannschaften zu bieten haben. Trostlose Atmosphäre gegen eine wandelnde Wettbewerbsverzerrung in Gladbach, höherklassige Kulisse gegen die nächste Wettbewerbsverzerrung, leerer Gästeblock gegen den Abstiegskandidaten aus Schalke und schließlich wieder eine aus Fansicht interessante Fußballatmosphäre bei einem mittelklassigen Gegner. Weiterlesen

30. Spieltag: Alemannia Aachen – SC Verl 1:1

Freitag, 21.04.2017 18:30 Uhr – Tivoli
Zuschauer: 4.800; Gäste: ca. 30

Das Hinspiel gegen Verl war stimmungstechnisch das wohl Beste dieser laufenden Saison, das Rückspiel auf dem heimischen Tivoli dagegen die reinste Enttäuschung. Aber fangen wir von vorne an:

Der Spieltermin war mal wieder auf Freitag vorverlegt worden, weil Freitagsspiele unter Flutlicht wohl angeblich attraktiver sein sollen. Davon merkte man aber im Stadion nichts, stattdessen wirkte die Tribüne gefühlt leerer als sonst.

Wie gewohnt traf sich unsere Gruppe zeitig und machte sich ebenso pünktlich auf zum Stadion. Die Zeit vor dem Spiel stand nämlich am heutigen Tage voll im Zeichen unseres neuen Infostandes, den wir nun endlich nach langen Bemühungen aufmachen dürfen. Den Infostand findet Ihr im Fantreff, ab jetzt jedes Heimspiel eine viertel Stunde nach Stadionöffnung.

Da die Erlaubnis für unseren Stand sehr kurzfristig kam, war das Angebot noch, zugegebenermaßen, etwas spärlich. Jedoch werden wir in Zukunft immer mehr unser Angebot erweitern, also seid gespannt, es erwartet euch noch einiges! Weiterlesen

29. Spieltag: Rot Weiss Ahlen – Alemannia Aachen 1:1

Samstag, 15.04.2017 14:00 Uhr – Wersestadion
Zuschauer: 952; Gäste: ca. 400

Da unser Auswärtsspiel in Ahlen nicht wie die restlichen Spiele der Liga am Donnerstag stattfinden konnte, ging es für uns am Ostersamstag zum Abstiegskandidaten in die Wersestadt. Eine Begründung für die Verlegung des Spiels gab es natürlich nicht.  Nach einer ereignislosen Fahrt über erstaunlich freie Autobahnen trafen wir frühzeitig am Stadion ein. Dort angekommen versuchte die Aachener Fanszene zunächst den Ordnungsdienst dazu zu überreden, die überdachte Tribüne für die Gäste zu öffnen, dieses Vorhaben scheiterte nach einigen Diskussionen aber. Das großzügige Angebot, dass wir ja während des Spiels, bei einsetzenden Regen, den Block wechseln könnten, schlugen wir dann dankend aus. So positionierten sich die rund 400 mitgereisten Aachener in den beiden Blöcken hinter dem Tor. Weiterlesen

28. Spieltag: Alemannia Aachen – SV Rödinghausen 4:1

Samstag, 08.04.2017 14:00 Uhr – Tivoli
Zuschauer: 4.600; Gäste: ca. 20

Wir könnten uns an dieser Stelle wieder über den ehemaligen Geschäftsführer aufregen, der anscheinend den Großteil seiner Arbeitszeit in die Bekämpfung der eigenen Fans investierte und der kurz vor seinem Abgang noch unsere restlichen Auswärtsgegner anschrieb, damit diese sein bescheuertes Fahnenverbot durchsetzen. Wir könnten uns an dieser Stelle wieder über das abgetretene Team Versager 2018 aufregen, das die übersteigerte Erwartungshaltung schon im Namen trug und das unsere Alemannia mit eben dieser Einstellung aus der Insolvenz in die Insolvenz trieb. Aber weil wir das an dieser Stelle schon zur Genüge getan haben, lassen wir das einfach mal und erfreuen uns lieber an dem was wir jetzt haben. Eine Mannschaft, die durch den Insolvenzantrag nicht gehemmt wurde (wie viele befürchteten), sondern völlig befreit wirkt. Eine Mannschaft, die das zeigt, weswegen die Leute schon zu Opas Zeiten auf`n Tivoli gingen, den leidenschaftlichen Kampf für unsere Alemannia. Eine Mannschaft, die nach dem Abtritt von all den Personen, die im Duden als Exempel für einen klassischen Versager aufgeführt werden könnten, die Richtigkeit dessen beweist, was wir seit Jahren fordern: ungestörtes nachhaltiges Arbeiten, ohne kontraproduktiven Erfolgsdruck. Der Einstieg eines Investors würde den bisherigen Erfolgsdruck sogar nochmal vervielfachen (Grund Nummer 1052 warum ein Investor scheiße ist). Weiterlesen

26. Spieltag: Alemannia Aachen – Fortuna Düsseldorf II 1:1

Dienstag, 04.04.2017 19:00 Uhr – Tivoli
Zuschauer: 4.700; Gäste: ca. 20

Nur vier Tage nach dem 2:1 Erfolg in Essen musste unsere Mannschaft gegen “die Zwote” von Fortuna Düsseldorf ran. Am Morgen erreichte uns bereits die frohe Kunde, dass nun auch das restliche Präsidium der Alemannia zurückgetreten ist. Das Ziel des damaligen “Team 2018” war es, bis 2018 in der dritten Liga zu spielen. Dieses Ziel wurde mit der erneuten Insolvenz vor eineinhalb Wochen mehr als verfehlt. Die Tatsache, dass dieses Team trotz des eigenen Versagens weiterhin seinen Schabernack mit unserem Klub treiben wollte, trieb das Ganze auf die Spitze. So forderte neben uns bereits auch die Fan IG den Rücktritt des Team Versager 2018. Weiterlesen

27. Spieltag: Rot-Weiss Essen – Alemannia Aachen 1:2

Freitag, 31.03.2017 19:30 Uhr – Stadion Essen
Zuschauer: 10.157; Gäste: ca. 1200

Auswärtsspiel bei Rot-Weiss Essen, normalerweise ist dieses Spiel das bestimmende Thema in den Tagen vorher, aber aufgrund der erneuten Insolvenz unserer Alemannia rückte das Spiel in den Gedanken etwas in den Hintergrund. Nichtsdestotrotz bietet ein Aufeinandertreffen mit den Essenern eine willkommene Ablenkung von den Themen Insolvenz und Investoren, obwohl diese Themen auch bei diesem Spieltag weiterhin präsent waren. Weiterlesen

1 2 3 5
Aktuelle Fotos

Infostand

Archiv