Spielbericht

DFB-Pokal 1. Runde: Alemannia Aachen – Bayer Leverkusen 1:4

Samstag, 10.08.2019 15:30 Uhr – Tivoli
Zuschauer: 30.861; Gäste: ca. 3.800

Der Rauch ist verzogen, der Abpfiff lange vorbei, die Hände sind am Pokal und die Sonne knallt unerbittlich auf den immer noch ausgelassen feiernden Block. Eine stark aufspielende Alemannia hat den Drittligaabsteiger aus Köln soeben mit 3:1 nach Hause geschickt und damit eine lange Abstinenz vom DFB-Pokal beendet. Die schwarz-gelbe Fußballwelt ist an diesem Samstag im Mai wieder in Ordnung! Jetzt nur noch ein bisschen Glück bei der Auslosung und uns steht wieder ein Highlight bevor, nach dem es unserem Verein und unserer Stadt so lange gedürstet hat. Weiterlesen

2. Spieltag: Alemannia Aachen – Fortuna Düsseldorf II 1:1

Samstag, 03.08.2019 14:00 Uhr – Tivoli
Zuschauer: 5.700; Gäste: ca. 45

Nach der Auftaktniederlage in Wuppertal, stand nun das erste Heimspiel der Saison auf dem Plan. Die Niederlage hatte natürlich online wieder die ganzen selbsternannten Fußballexperten auf den Plan gerufen, die geniale Kausalitäten wie je mehr Stürmer, desto mehr Tore” aufstellten. Unserem Trainer platzte daraufhin in einem Interview der Kragen. Er ließ recht interessante Bemerkungen wie keine richtigen Fans” oder drei Gramm Gehirn” fallen. Interessant zu beobachten war hierbei die Reaktion der Fraktion, die gerne mal der Ultraszene abspricht, Fans zu sein. Kurz gesagt, es herrscht die typische Stimmung zum Saisonbeginn bei der Alemannia. Weiterlesen

1. Spieltag: Wuppertaler SV – Alemannia Aachen 2:1

Samstag, 27.07.2019 14 Uhr – Stadion am Zoo
Zuschauer: 3.862; Gäste: ca. 1.500

 Nach der ereignisreichen und gerade am Ende fordernden Saison 18/19, kam die Auszeit in Form der Sommerpause wie gerufen. Doch man merkt erst, was einem fehlt, wenn es nicht mehr da ist. Auch wenn wir die Pause wie immer produktiv nutzen konnten, das gemeinsame Tingeln durch NRW und das kollektive Abdrehen im Stadion fehlen einfach. Deshalb beginnen wir auch diesen Bericht mit den obligatorischen Worten „ENDLICH WIEDER FUSSBALL!“ Die Startbedingungen für die neue Saison sind sportlich besser als die letzten Jahre. Rund zwei Drittel unserer Spieler sind der Alemannia treu geblieben und wurden zudem von einigen vielversprechenden Jungs ergänzt. Mit dem FVM-Pokalsieg im Rücken und der großen Herausforderung Namens DFB-Pokal vor der Brust, sollte die Partie gegen den Wuppertaler SV also als erste Standortsbestimmung fungieren und zeigen, wohin die Reise diese Saison gehen könnte. Weiterlesen

FVM-Pokal Finale: Alemannia Aachen – Fortuna Köln 3:1

Samstag, 25.05.2019 16:15 Uhr – Sportpark Nord
Zuschauer: 6.645; Gäste: ca. 1.500

15 Jahre ist es her, dass unsere Alemannia im Finale des DFB-Pokals stand. Auch wenn das Finale damals knapp verloren wurde, lieferte es das Ticket für die ganz große Fußballbühne, wo die Alemannia bis in die KO-Phase des Uefa-Cups einzog.
Heutzutage ist es nicht mehr das DFB-Pokalfinale und es geht nicht um Europa, aber dennoch geht es um unglaublich viel. Im diesjährigen FVM-Pokalfinale bot sich die Möglichkeit, nach all den beschissenen letzten Jahren, endlich nochmal ein Erfolgserlebnis zu feiern. Endlich nochmal die Möglichkeit zu haben, auf der großen, nationalen Fußballbühne zu spielen. Weiterlesen

34. Spieltag: Borussia Dortmund II – Alemannia Aachen 3:1

Samstag, 18.05.2019 14:00 Uhr – Stadion Rote Erde
Zuschauer: 364; Gäste: ca. 250

Das Spieltagswochende stand für uns ganz im Zeichen von 5 Jahren Familie, Freunde, Treue, Leidenschaft und Hingabe für Alemannia Aachen. Eingeläutet durch eine kleine interne Feier, ging es am Spieltag selbst mit Geburtstagschoreo im Gepäck in Richtung Ruhrgebiet. Die Rahmenbedingungen dafür waren allerdings alles andere als ideal. Eine sportlich unbedeutende Partie am letzten Spieltag, plus eine Menge falscher Leute in den richtigen Farben, die unbedingt live am Fernseher verfolgen wollten, wie ein 9 Punkte Vorsprung in der 137. Meisterschaft in Serie von Bayern München endete – während wir auf dem Nebenplatz Namens Rote Erde gegen die Zweitvertretung ran durften. Aber Feste muss man eben feiern, wie sie fallen und wann gibt es in dieser Drecksliga mal ideale Rahmenbedingungen… Weiterlesen

33. Spieltag: Alemannia Aachen – Bonner SC 1:2

Samstag, 11.05.2019 14:00 Uhr – Tivoli
Zuschauer: 4.700; Gäste: ca. 110

Am 11.05.1999 verstarb Werner Fuchs im Alter von nur 50 Jahren. Bei einem Waldlauf mit der Mannschaft, die er zum Aufstieg in die 2. Bundesliga führte, erlag der Trainer einem Herzinfarkt. Der tragische Tod des Aufstiegshelden hinterließ eine tiefe Narbe bei der Alemannia, die bis heute schmerzt. Am heutigen Spieltag jährte sich der Tod von Werner Fuchs nun zum 20. Mal. Viele junge Alemannen erinnern sich vermutlich nicht mehr an diese Zeit, oder waren noch gar nicht geboren. Die Erinnerung an Werner Fuchs wird aber von Generation zu Generation weitergereicht – unter diesem Motto stand auch die Choreo des heutigen Spieltages, die ihm gewidmet war. Weiterlesen

32. Spieltag: Alemannia Aachen – Borussia Mönchengladbach II 3:4

Samstag, 04.05.2019 14:00 Uhr – Tivoli
Zuschauer: 4.400; Gäste: ca. 30

Zum vorletzten Heimspiel der Saison kam die Zweitvertretung der Gladbacher nach Aachen. Wer die Hoffnung hatte, dass diese Partie etwas mehr als die üblichen Zuschauer ins Stadion locken würde, legte diese bei den ersten Hagelschauern vor der Partie schnell beiseite. Letztendlich fanden sich 4400 Aachener auf dem Tivoli ein, was zwar nicht ganz der schlechteste Wert der Saison ist, aber dennoch enttäuschend. Schließlich versprach die Begegnung zwischen den beiden Tabellennachbarn eine interessante Partie zu werden. Und dieses Versprechen bewahrheitete sich auch. Weiterlesen

FVM-Pokal Halbfinale: 1.FC Düren – Alemannia Aachen 0:2

Mittwoch, 02.05.2019 15:00 Uhr – Westkampfbahn
Zuschauer: 5.900; Gäste: ca. 3.000

Halbfinale im Pokal, das hört sich im ersten Moment nach einem geilen Kick an, vor großer Kulisse in einem richtigen Stadion. Leider ist die Realität im FVM-Pokal etwas anders und so haben wir uns von Dorfplatz zu Dorfplatz gekämpft, um nun im Halbfinale hinter einer Werbebande stehen zu müssen. Dabei hat die Westkampfbahn mit der ältesten Holztribüne in Deutschland und nebenan liegenden Steinstufen immerhin etwas zu bieten. Diese waren jedoch nur für die Fans des künstlich hochgepushten Dürener Fusionsvereins vorgesehen. Die extra für die Partie errichteten Stahlrohrtribünen waren indes nur Sitzplätze, was für uns nur den Erdhügel übrigließ. Diese Umstände schmälerten die Vorfreude auf das Halbfinale leider sehr. Weiterlesen

31. Spieltag: SV Straelen – Alemannia Aachen

Samstag, 27.04.2019 14:00 Uhr – Stadion an der Römerstraße
Zuschauer: 850; Gäste: ca. 300

Als wäre Regionalliga nicht sowieso schon scheiße genug, werden wir zusätzlich noch mit diesen ebenso unwichtigen wie finanziell aufgeblähten Dorfvereinen aus „Ach du scheiße, wo liegt das denn“ belästigt. Durften wir unserer Alemannia vor gut zwei Wochen noch in den Siegener Wald folgen, ging es diesmal geradewegs durchs Nirgendwo zur nächsten Zumutung aufs platte Land. Denn da, wo Hase und Igel sich nachts gegenseitig einen runterholen, zwischen Rübenacker und Gewächshaus, da ist die Fußballwelt noch nie in Ordnung gewesen. Ein Verein so unbedeutend, dass er sich zur Anschaffung eines weiblichen Werbegags gezwungen sah (Warum tut man sich das als Europameisterin an?). Das i-Tüpfelchen bildete ein aufgeworfener eingezäunter Erdhügel mit integrierten Betonstufen namens Gästeblock. Ein Träumchen… Weiterlesen

30. Spieltag: Alemannia Aachen – SC Verl 2:1

Donnerstag, 18.04.2019 19:30 Uhr – Tivoli
Zuschauer: 4.500; Gäste: ca. 10

Heimspiel gegen den SC Verl an einem Donnerstagabend. Ein Satz der wohl nur bei sehr wenigen Fußballfans die Herzen höher schlagen lässt. Dies hatte auch seine Auswirkung auf die Anzahl an Zuschauern am Aachener Tivoli.
Im Vergleich zum letzten Heimspiel gegen Rot-Weiss Essen, hatte sich die Zuschauerzahl halbiert und auch der Stimmungsblock wies deutliche Lücken auf. Der Grund dafür dürfte eine Mischung aus mehreren Faktoren sein. Zum einen die miese Leistung beim Auswärtsspiel in Lippstadt, die Tatsache, dass unser Gegner der SC Verl ist, aber den größten Anteil dürfte wohl die recht bescheidene Terminierung haben. Auch wenn man den Ansatz der Alemannia-Verantwortlichen verstehen kann, lieber am Tag vor den Feiertagen als an Ostern zu spielen, um eine höhere Zuschauerzahl zu erreichen, muss man festhalten, dass dies nicht gelungen ist. So war die Situation doppelt beschissen für die Alemannen, die an einem Donnerstagabend in einem relativ leeren Stadion standen.
Folglich hing das „Fußball ist samstags“ Banner vor der Partie am Zaun. Weiterlesen

1 2 3 20
Aktuelle Fotos

Infostand

Archiv