17. Spieltag: Alemannia Aachen – SV Bergisch Gladbach 3:0

Samstag, 09.11.2019 14:00 Uhr – Tivoli
Zuschauer: 4.600; Gäste: ca. 50

Dieser 17. Spieltag hatte eigentlich das Potential, sich in die unspektakulären Ligaheimspiele der letzten Wochen einzureihen. Wenn da nicht die Nachwehen der ereignisreichen Partie gegen die Fortuna aus Köln gewesen wären. Aber unabhängig davon, ob man den Einsatz von Pyrotechnik im Stadion nun befürwortet oder nicht, niemand kann die Begleiterscheinungen, die der moderne Fußball mittlerweile mit sich bringt, gutheißen. Medien, die in ihrer Sensationsgier jegliches vermeindliches Fanfehlverhalten genüsslich brennpunktähnlich ausschlachten. Internetrambos, die in gefühlter Anonymität die Menschheit an ihrer kruden Gedankenwelt partizipieren lassen. Die sich im ständigen Wechsel von Actio und Reactio mit den Medien hochpushen, sich mittels deren Berichterstattungen in einen Hass hineinsteigern, der sie Maßnahmen verlangen lässt, die konträr zu den Prinzipien unseres Rechtsstaats verlaufen. Während die Medien wiederum jeden Furz im Netz zu einer Schlagzeile aufbauschen, um von einem suggerierten Konflikt in der Fanszene profitieren zu können. Sodass sich dem Hauptsponsor sogar die Möglichkeit bietet, mit Imagegewinn aus dem Vertrag auszusteigen. Fußball findet im Stadion statt! Dieses virale Aufhetzen in gefühlter Anonymität ist das, was unserem Verein, unserer Alemanniafamilie und insgesamt unserer Gesellschaft schadet! Weiterlesen

16. Spieltag: SC Fortuna Köln – Alemannia Aachen 1:1

Montag, 04.11.2019 20:15 Uhr – Südstadion
Zuschauer: 2.613; Gäste: ca. 600

Und schon wieder ließ uns der Werbe- und Tittensender an einem Montag antreten. Da die letzten Protestaktionen dagegen scheinbar keine nachhaltige Wirkung erzielten, verständigten sich Aachener und Kölner Fangruppen darauf, nun härtere Geschütze aufzufahren. Die bekannten Punkte hier noch einmal aufzuzählen, warum das Konstrukt der Montagsspiele für Fans und Vereine beschissen ist, würde sicherlich den Rahmen dieses Berichtes sprengen. Zu der Thematik haben wir vor dem Spiel einen Flyer verteilt, welcher hier einzusehen ist. Weiterlesen

FVM-Pokal 1. Runde: DJK Rasensport Brand – Alemannia Aachen 0:5

Donnerstag, 31.11.2019 19:30 Uhr – Tivoli
Zuschauer: 2.600; Gäste: ca. 2.100

In der ersten Runde des FVM-Pokals hieß der Gegner diesmal Rasensport Brand. Ein Club, gegen den so manch einer von uns in seiner Jugend schon selbst die Fußballschuhe geschnürt hat. Weil der Aachener Stadtteilclub nicht in der Lage war, die Auflagen für die Partie gegen die Alemannia zu erfüllen, konnte das Spiel nicht auf dem Brander Sportplatz stattfinden und wurde auf den Tivoli verlegt. So kam es zu der seltenen Ehre, Gast im eigenen Stadion sein zu können. Weiterlesen

15. Spieltag: Alemannia Aachen – Borussia Mönchengladbach II 2:1

Sonntag, 27.10.2019 15:00 Uhr – Tivoli
Zuschauer: 5.300; Gäste: ca. 60

Die Bedingungen für diesen 15. Spieltag waren relativ ähnlich zum letzten Heimspiel: Zweitvertretung als Gegner, insgesamt 5.300 Zuschauer und deutliche Lücken im Stimmungsblock. Dennoch würde ein schlichter Verweis auf den letzten Heimbericht diesem Spieltag nicht wirklich gerecht werden, denn diesmal machte sowohl der Stimmungsblock als auch die Mannschaft deutlich mehr draus. Zumindest in Hälfte zwei… Weiterlesen

04. Spieltag: Borussia Dortmund II – Alemannia Aachen 0:3

Mittwoch, 23.10.2019 18:00 Uhr – Stadion Rote Erde
Zuschauer: 596; Gäste: ca. 350

Ein neuer Spieltag und schon wieder müssen wir uns hier über die Terminierung auslassen. Das Verhalten der beteiligten Akteure im Vorfeld dieser Partie lässt sich wirklich nur noch als Farce bezeichnen. Eigentlich sollte das Spiel im August stattfinden. Da man seitens der Sicherheitsbehörden aber anscheinend von Mord und Totschlag ausgeht, wenn wir nicht zeitgleich mit den Profis des BVB spielen, war es schon keine Überraschung mehr, dass die ZIS die Partie verschieben ließ. Nun sollte der Anpfiff Mittwochabend um 19 Uhr erfolgen. Da das aber natürlich nicht schon beschissen genug ist, wurde wenige Tage vor dem Spiel die Anstoßzeit auf 18 Uhr vorverlegt. Nachdem es zuerst hieß, dass auch für diese Verlegung die ZIS verantwortlich sei, stellte sich später heraus, dass Borussia Dortmund eigenmächtig den Anpfiff verlegte. Grundlage dafür ist eine alte Regelung aus dem Amateurfußball, die zum Tragen kommen soll, um eine Doppelbelegung des Spielfelds zu verhindern, oder falls die Spieler zu lange arbeiten müssen. Dass eine solche Regelung durch die millionenschwere Aktiengesellschaft aus Dortmund, hier als Amateurverein, anwendbar ist, und die Gastmannschaft dies nicht verhindern kann, ist einfach nur noch ein Trauerspiel. Weiterlesen

14. Spieltag: SC Verl – Alemannia Aachen 0:0

Freitag, 18.10.2019 19:00 Uhr – Sportclub Arena
Zuschauer: 1.480; Gäste: ca. 300

Verl auswärts – das heißt leider schon seit Jahren, dass wir uns mit einem unnötigen Trommelverbot auseinandersetzen müssen. Irgendeine Omma scheint sich wohl so sehr beim Fernsehen gestört zu fühlen, dass dieses Verbot immer noch Bestand hat. Als sei dies nicht genug, werden die Spiele in Verl in der Regel auf Freitagabende gelegt. Ob das dazu dient, noch mehr ruhestörende Aachener an der Reise nach Verl zu hindern ist nur eine Mutmaßung. Die genannten Umstände werden aber so oder so immer mehr zu einer Farce… Weiterlesen

13. Spieltag: Alemannia Aachen – FC Schalke 04 II 0:1

Samstag, 12.10.2019 14:00 Uhr – Tivoli
Zuschauer: 5.400; Gäste: ca. 100

Regionalliga ist, wenn man trotzdem hingeht. Eine durchwachsene Saison. Eine Mannschaft, die in willkürlicher Reihenfolge Licht und Schatten zeigt und unter den Erwartungen bleibt. Eine uninteressante Zweitvertretung, da Schalke auch bei Länderspielpausen nicht für einen guten Amateursupport bekannt ist. Und ein sommerlicher Samstag nach etlichen dunklen Regentagen. Es gab wahrlich viele Gründe, diesem Spiel fernzubleiben, dennoch pilgerten mal wieder offizielle 5.400 zum Tivoli. Gleiches konnte man allerdings nicht über den Stimmungsblock sagen, der diesmal so leer blieb wie lange nicht mehr. Das Gebolze auf dem Rasen gepaart mit der unfassbaren Schikane hinsichtlich der Ansetzung der Auswärtsspiele hinterlassen anscheinend erste Spuren. Wer weiß also, wie lange der eingangs erwähnte Satz in Aachen noch gilt. Weiterlesen

12. Spieltag: Bonner SC – Alemannia Aachen 2:0

Sonntag, 06.10.2019 14:00 Uhr – Sportpark Nord
Zuschauer: 1.149; Gäste: ca. 400

Nachdem die Partie beim Bonner Sportclub mehrfach neu terminiert wurde, ging es schließlich an einem Sonntagmittag bei strömendem Regen in die ehemalige Bundeshauptstadt. Die Partie stand natürlich unter ganz anderen Vorzeichen als unser letzter Besuch im Sportpark Nord, als die Alemannia mit dem Sieg im Pokal einen der größten Erfolge der jüngeren Vereinsgeschichte feierte. Nun stand eher trister Ligaalltag auf dem Plan. Immerhin bot sich die Chance, nach vier ungeschlagenen Spielen in Folge, nochmal an das obere Tabellendrittel heranzurücken. Weiterlesen

11. Spieltag: Alemannia Aachen – SV Lippstadt 3:1

Samstag, 28.09.2019 14:00 Uhr – Tivoli
Zuschauer: 4.800; Gäste: ca. 75

In der letzten Saison musste die Aachener Ultraszene mit unnötigen und unverhältnismäßigen Sanktionen seitens des eigenen Vereins kämpfen. Damals wurden unter anderem die Stände im Stadionumlauf verboten, sowie das Sammeln von Choreospenden. Die logische Konsequenz war der Verzicht auf Choreos und der Protest u.a. in Form von Spruchbändern. Einige Zeit später wurden die Sanktionen, und folglich auch der Verzicht auf Choreos, aufgehoben. Seitdem gab es wieder Aktionen durch die Ultraszene. Die letzte Aktion, die unsere Gruppe alleine und ohne Kooperation innerhalb der Ultraszene durchführte, war eine Protestchoreo im Dezember letzten Jahres. Für das Spiel gegen Lippstadt haben wir uns nun etwas Neues vorgenommen, das es in Aachen in der Form noch nicht gegeben hat – und das in Zukunft noch weiterentwickelt werden kann. Weiterlesen

9. Spieltag: Alemannia Aachen – Rot-Weiss Oberhausen 1:1

Samstag, 21.09.2019 14:00 Uhr – Tivoli
Zuschauer: 6.100; Gäste: ca. 400

Nachdem wir das Auswärtsspiel unserer Alemannia, aufgrund der im letzten Bericht geschilderten Umstände, verpassten, stand nun mit RW Oberhausen ein eigentlich recht interessanter Gegner auf dem Plan. So richtig Vorfreude auf die Partie kam im Vorfeld bei uns, aufgrund der Nachwirkungen des Wattenscheidspiels, aber nicht auf. Durch den Verlauf des Spieltages wird den zukünftigen Partien gegen RWO aber vermutlich doch wieder eine etwas größere Bedeutung zugemessen werden. Aber der Reihe nach. Weiterlesen

1 2 3 27

Aktuelle Fotos


Infostand

Archiv