FVM-Pokal Halbfinale: SC Fortuna Köln – Alemannia Aachen 4:0

Dienstag, 03.04.2022 19:45 Uhr – Südstadion
Zuschauer: 3.500; Gäste ca. 900

Nur wenige Tage nach dem letzten Auswärtsspiel im Kölner Südstadion stand mit dem FVM-Pokal-Halbfinale schon wieder die Fortuna aus Köln auf dem Zettel. Im letzten Aufeinandertreffen konnte wir einen wichtigen Punkt für den Klassenerhalt in der Regionalliga mitnehmen. Heute ging es jedoch nicht um Punkte, es kämpften beide Vereine um den Einzug in das Pokalfinale. So reisten ca. 900 Aachener an einem Dienstagnachmittag in Richtung Köln. Unsere Gruppe trat diesmal die Reise mit Bullis & Autos an.  

Im Stadion angekommen, erfuhren wir, dass unser letzter Besuch im Südstadion für ein Mitglied der Karlsbande leider nicht ohne Folgen blieb. Für das Besteigen der großen Anzeigetafel direkt hinter dem Gästeblock wurde lächerlicherweise ein Stadionverbot ausgesprochen. Einmal mehr werden wir Zeugen davon, für welch einen Schwachsinn in diesem Land teilweise Stadionverbote erteilt und Steuergelder verschwendet werden. Gegen alle Stadionverbote! 

Spielerisch war die Alemannia leider nicht auf Augenhöhe und so stand es schon zur ersten Halbzeit 3:0 für die Fortuna. In der zweiten Halbzeit kämpften unsere Jungs jedoch weiter und ließen den Kopf nicht hängen. Leider wurden auch die vielversprechendsten Chancen auf einen Anschlusstreffer links liegen gelassen. Am Ende stand es 4:0 für die Fortuna und damit mussten wir uns endgültig von dem Traum verabschieden, wie vor drei Jahren, über das FVM-Pokal-Finale in den DFB-Pokal einzuziehen. Dieser Spielausgang war jedoch so bitter wie vorhersehbar, veränderte Kilic die Startaufstellung doch im Vergleich zu Samstag auf ganzen neun Positionen. Bei der Fülle an englischen Wochen blieb unserem Trainer im überlebenswichtigen Abstiegskampf fast keine andere Wahl, das macht die verpasste Chance am Ende aber nicht weniger schmerzhaft.  

Die Stimmung konnte in der ersten Halbzeit keine Berge versetzen und so war die Leistung auf den Rängen sehr durchwachsen. Der restliche Aachener Anhang konnte nicht immer mit in die Gesänge eingebunden werden und die Lautstärke hätte teilweise einfach besser sein können. Wir blieben in der ersten Hälfte deutlich hinter unseren Ansprüchen und es mangelte an Motivation, Wille und Leidenschaft. 

Trotz des hohen Rückstands fand die Gästekurve aber stark in die zweite Halbzeit zurück. Die Mitmachquote war ein deutliches Stück besser und die Stimmung in den letzten 45 Minuten spiegelte zu keinem Zeitpunkt das Spielergebnis wider. Ein ekstatischer Gästeblock sang sich in einen Rausch, sodass man teilweise denken konnte, wir hätten hier die klare Führung im Gepäck. Wir resignierten nicht und ließen uns auch nicht von der drohenden Pokalniederlage unterkriegen. Der 4:0 Treffer der Fortuna machte das nochmal deutlich. Sofort nach dem erneuten Gegentreffer ging es getreu nach dem Motto „Jetzt erst recht“ mit Vollgas weiter. Am Ende ging es eben um das große Ganze, um Stadt, Verein und den so wichtigen Klassenerhalt. In der zweiten Halbzeit gelang es der Kurve, dies auch zum Ausdruck zu bringen. 

Nach Abpfiff kam die Mannschaft geschlossen Richtung Gästeblock und dankte für die Unterstützung. So konnte noch ein gemeinsamer lautstarker Akzent für den Zusammenhalt gesetzt werden.

Wie im letzten Spiel gab die Heimszene um die Fortuna Eagles zu Spielbeginn ein schönes Fahnenbild ab. Der Stimmungskern wirkte diesmal etwas lebendiger und gefüllter. In der zweiten Halbzeit ging in der Heimkurve eine große Eagles-Fahne hoch und die Kölner zeigten eine sehr schön anzuschauende Pyroshow bestehend aus mehreren rot-weißen Rauchtöpfen und Bengalos.  

Schon am kommende Freitag folgt der für uns vorletzte Spieltag der Regionalliga gegen die Zweitvertretung der Düsseldorfer Fortuna. Es zählt jeder Alemanne auf den Rängen, jeder einzelne, um den Klassenerhalt einzuholen. Wir erwarten von den Jungs in Schwarz-Gelb, dass sie alles geben, so wie wir das auch tun werden. Gemeinsam für Aachen – holt den Klassenerhalt!

Die Bilder des Spieltags sind hier zu finden. 

Aktuelle Fotos

Infostand

Archiv