5. Spieltag: Fortuna Düsseldorf II – Alemannia Aachen 0:1

Samstag, 25.08.2018 14:00 Uhr –  Paul-Janes-Stadion
Zuschauer: 507; Gäste: ca. 450

Es geschehen noch Zeichen und Wunder. Wir schreiben den 5. Spieltag und unsere Alemannia spielt tatsächlich das erste Mal an einem Samstag. Ideale Bedingungen also, um das erste Mal dreifach zu Punkten. Den Glauben daran hatten aber wohl nur wenige, so war die Anzahl an Alemannen, die an diesem verregneten Samstag mit zum Spiel gegen die Zweitvertretung von Fortuna Düsseldorf fuhren, sehr überschaubar.

Die Aachener Ultraszene wählte, wie immer bei dieser Begegnung, den Zug als Transportmittel. Ob Düsseldorf das wusste oder nicht, entzieht sich unserer Kenntnis. Jedenfalls standen wir auf einmal Mitten im Hauptbahnhof etwa 35 von deren Vögeln gegenüber. Nach einem kurzen Moment der Überraschung stellte sich heraus, dass die Bullen hier den geringsten Plan hatten, was gerade abging. So nutzten wir die Gelegenheit und suchten den Kontakt. Bevor es dazu kam, schaltete Düsseldorf aber auf Muschi-Modus und tauschte Fäuste gegen Flaschen, die sodann auf Kopfhöhe auf den Aachener Mob einprasselten. Danach hatten dann auch die Bullen gecheckt was Sache ist. Ergebnis auf Aachener Seite: eine zu nähende Platzwunde und eine große Portion Respektverlust. Düsseldorf wurde angeblich danach noch gekesselt und UD hing anschließend gegen Augsburg nicht im Stadion. Ob ein Zusammenhang besteht, können wir nicht sagen. Wir wissen nur, dass Fotzen bekommen, was Fotzen verdienen…

Nach entsprechender Verzögerung ging es für uns dann ab zum Stadion, wo wir noch rechtzeitig anflaggen konnten. Der Start ins Spiel war stimmungstechnisch angesichts der geringen Gästezahl sicherlich nicht verkehrt. Gute Liedauswahl, gute Mitmachquote und angemessene Lautstärke gefielen im ersten Teil der ersten Hälfte. Dann ging es leider was bergab und es wurde zu leise. Insgesamt aber dennoch eine akzeptable Leistung.
Das gleiche konnte man auch über unsere Jungs auf dem Rasen sagen. Sie standen hinten sicher und hatten sich drei gute Chancen erspielt. Leider konnten sie ihre Überlegenheit aber noch nicht in etwas Zählbares ummünzen. Dies sollte sich aber in Hälfte zwei ändern.

In diese starteten sowohl die Mannschaft als auch der Gästeblock sehr überzeugend. Wir pushten unsere Jungs vom Anpfiff weg mit einer starken Lautstärke und einer gehörigen Portion Leidenschaft immer wieder bis zum Tor der Fortunen. Unermüdlich knallte der Aachener Ultrahaufen seine Lieder gen Rasen und unermüdlich rollten die Aachener Offensivreihen den Ball in Richtung gegnerisches Tor. Doch trotz bester Gelegenheiten wollte der verdammte Ball nicht über die Linie. Und so kam es dann, wie es kommen musste. Düsseldorf stand in der Schlussphase auf einmal frei vor Jakusch. Aber nicht heute, heute nicht. Jakusch blieb der Sieger und die Aachener Offensive nahm wieder ihre Arbeit auf. Doch der Ball wollte einfach nicht ins Tor, die Fortuna machte ihrem Namen alle Ehre. Doch als wir uns langsam auf ein Unentschieden einstellten, kam die Erlösung. Nach Pass von Imbongo (der sein erstes Spiel für unsere Alemannia machte und unsere Offensive sehr positiv belebte), netzte der eingewechselte Boesen in der 88. Minute unten links zum hochverdienten 1:0 Endstand ein. Der Aachener Block kochte vor Emotionen über und verwandelte sich in der nächsten Viertelstunde in eine Partyzone. Das erste Mal in dieser Saison durften wir mit unseren Spielern feiern und man sah jedem einzelnen von ihnen an, wie dankbar sie dafür sind, für diesen Verein spielen zu dürfen. Auch Kampfgeist und Moral stimmten einfach wieder an diesem Tag. Und so schworen wir sie und uns nach dem Spiel auf die kommenden Aufgaben ein, auf dass dies ein wichtiger Meilenstein in dieser Saison gewesen ist.

Nun müssen wir und die Mannschaft es schaffen, diese positive Stimmung, diesen Glauben an sich selbst und diese gehörige Portion an Emotionen, mit ins nächste Spiel gegen Rödinghausen zu tragen. Nur so kann dieses Spiel auch wirklich eine Trendwende gewesen sein.

Die Bilder des Spieltags sind hier zu finden.

Aktuelle Fotos

Infostand

Archiv