15. Spieltag: Borussia Mönchengladbach II – Alemannia Aachen 2:1

Freitag, 26.10.2018 19:30 Uhr – Grenzlandstadion
Zuschauer: 1.255; Gäste: ca. 1.000

Der aufmerksame Leser unserer Spielberichte wird wahrscheinlich schon wissen, was jetzt kommt:
Mal wieder ging es an einem Freitag zu einem Auswärtsspiel. Und ganz ehrlich, wir können uns nur noch wiederholen: Was soll die Scheiße? Die Tatsache, dass mehr Spiele dieser Saison unter der Woche stattfinden, als an einem Samstag, ist einfach nur noch zum heulen. Trotzdem machten sich zur Partie nach Mönchengladbach rund tausend Aachener auf den Weg. Weit hat man es ja auch nicht in diese Drecksstadt.

Die Ultragruppen fuhren wie üblich mit dem Zug. In der Regionalbahn war ziemlich wenig Platz, weshalb teilweise noch auf die erste Klasse hochgestuft wurde.
In Mönchengladbach wurde es dann noch enger, weil sich alle in nur einen Shuttlebus quetschen sollten.

Nichtsdestotrotz waren wir recht pünktlich am Stadion. Dort waren diesmal nur die Sitzplätze geöffnet, weshalb der Block endlich mal schön voll war. Das gute Bild des Blockes wurde noch gestärkt durch die gute Zaunbeflaggung und die Werner Fuchs-Fahne, welche anlässlich des Geburtstags unseres Trainers mit am Start war.
Geburtstag feierte auch das Kollektiv. Anlässlich des Gruppenjubiläums hatten sie eine nette Choreo im Gepäck, welche mit schwarz-gelben Schwenkern und etwas Konfetti die Partie einleitete.

Die Stimmung danach war zufriedenstellend. Zwar wurden keine Bäume ausgerissen, aber die Liedauswahl und Länge stimmten. Lediglich die Mitmachquote und dementsprechend die Lautstärke hatten noch lange nicht ihr Maximum erreicht.

Unsere Mannschaft startete direkt mit einem Gegentreffer in die Partie. Doch die Moral der schwarz-gelben stimmte – unsere Elf war fortan spielbestimmend. Doch die zahlreichen Torchancen konnten nicht in zählbares umgemünzt werden. Erst zu Beginn der zweiten Hälfte belohnten sich die Jungs mit dem Ausgleichstreffer. Sie nahmen aber den Fuß nicht vom Gas und drückten nun mit aller Kraft zur Führung. Doch das Glück war unserer Mannschaft nicht hold und stattdessen konnte Gladbach kurz vor Schluss erneut in Führung gehen. So musste sich unser extrem stark spielendes Team das erste Mal seit elf Spielen geschlagen geben – und das auch noch völlig unverdient.

Die Stimmung wurde in der zweiten Hälfte, auch bedingt durch den Ausgleichstreffer, wesentlich besser. Der Rest des Blockes ließ sich immer öfter mitreißen, es wurde teilweise eine sehr gute Lautstärke erreicht. Die Mannschaft wurde durchgehend gepusht mit einem guten Mix aus Gassenhauern, die aber lange gehalten wurden und melodischeren Liedern, die mit guter Lautstärke gen Rasen geschmettert wurden.
Der Fahneneinsatz war während des Spiels in Ordnung, konnte aber nicht über die gesamte Breite des Blocks überzeugen. Auch die Bewegung kann nach wie vor besser werden. Nichtsdestotrotz aber ein guter Auftritt der Aachener Fanszene.
Nach der Partie wurde die Mannschaft trotz der Niederlage gebührend gefeiert und es wurde nochmal Mut für die anstehenden Aufgaben ausgesprochen. Was die Jungs da im Moment spielen, verdient schlicht und einfach Respekt.

Die kurze Rückfahrt verlief ereignislos, sodass wir frühzeitig wieder Aachener Luft atmen konnten.

Nächste Woche muss unsere Elf wieder auswärts ran. Diesmal geht es nach Bonn – mal gucken, ob nach der Niederlage immer noch so viele Aachener der Alemannia hinterher pilgern. Achja, das Spiel ist natürlich freitags…

Die Bilder des Spieltags sind hier zu finden.

Aktuelle Fotos

Infostand

Archiv