1. Spieltag: Rot Weiss Ahlen – Alemannia Aachen 0:1

Freitag, 31.07.2015 18:30 Uhr – Wersestadion

ENDLICH WIEDER FUSSBALL. Nach quälend langer Sommerpause, in der wir uns mit so unwürdigen Dingen wie Arbeiten oder Klausuren schreiben beschäftigen mussten, konnten wir unserem Leben an diesem Freitag endlich wieder einen Sinn geben. Und mit Ahlen Auswärts hätte es uns an diesem ersten Spieltag auch schlechter treffen können, denn in dieser Liga ist man ja schon froh, wenn hinter dem Namen des Gegners keine Zwei steht. Das gleiche dachten sich wohl viele Alemannen und so traten letztlich ungefähr 1500 Aachener die Reise zum Aufsteiger ins Wersestadion an.

Die Busfahrt verlief sehr schleppend, da die Straßen so verstopft waren, dass jedes kleine Hindernis direkt Stillstand bedeutete. Und so kamen wir trotz frühzeitiger Anreise erst eine halbe Stunde vor Anpfiff ungefähr gleichzeitig mit der Karlsbande am Stadion an, wo wir auch schon sehnlichst von der Polizei erwartet und die letzten Meter zum Gästeblock eskortierte wurden. Vorab teilte uns der Einsatzleiter mit, dass dies der erste Einsatz in dieser Liga wäre und deswegen alle sehr nervös wären. Na dann. Zum Beweis versuchte unsere Eskorte mit hyperaktiven Gesten Autos und Menschen von der Straße zu dirigieren. Ansonsten wurden wir aber in Ruhe gelassen, sodass wir uns nicht beschweren können.

Den gut gefüllten Gästeblock enterten wir mit der Karlsbande kurz vor Anpfiff, sodass wir in kürzester Zeit Platz für uns und unsere Fahnen schaffen mussten. Dank der guten Zusammenarbeit aller beteiligten Personen ging dies aber schnell und Problemlos über die Bühne. So blieb uns allerdings nur eine kurz Aufwärmphase, um in die neue Saison zu kommen, was allerdings größtenteils auch ganz gut gemeistert wurde.

Die Stimmung hatte ihre Höhen und Tiefen. Bei manchen Liedern konnte eine gute Lautstärke erreicht werden, andere liefen nur sehr schleppend. Insgesamt wäre bei einem so gut gefüllten Gästeblock mehr drin gewesen, allerdings waren darunter auch viele Gesichter, die man wohl nur selten im Gästeblock begrüßen darf. Die Liedauswahl war aber insgesamt sehr gut, kaum ein Lied doppelt und eine gute Mischung. Ein Start in die Saison auf den man wohl trotz der schleppenden Phasen aufbauen kann.

Unser Fahneneinsatz war insgesamt eher durchwachsen. Durch unser spätes Erscheinen im Block hatten wir viele Alemannen hinter uns, die das wahrscheinlich für gewöhnlich vermeiden. Durch die dadurch entstandenen zahlreichen Konflikte war daher ein Dauereinsatz nur bedingt möglich. Insgesamt war der Fahneneinsatz im Gästeblock aber sehr gut. Beeindruckend war vor allem die Breite auf der die zahlreichen Schwenker über das ganze Spiel hinweg zum Einsatz kamen. So sollte der Block immer aussehen!

Die Compadres begannen das Spiel mit einer für ihre Verhältnisse aufwendigen Choreo. Aus unserer Position war sie nur eingeschränkt zu sehen. Es waren wohl drei rote Höhlenmenschen die einen Schwarz-Gelben jagten, mit dem Spruch „Möge die Schlacht beginnen“. Ob sie die Überzahl brauchten, weil sie im 1:1 keine Chance gehabt hätten, bleibt dabei ihr Geheimnis. Insgesamt keine schlechte Idee, auch wenn es ein bisschen an Kasperletheater erinnerte.

Die Stimmung auf Ahlener Seite lässt sich schwer beurteilen, denn akustisch kam trotz der geringen Entfernung nichts an. Unterstützt von ein paar Lippstädtern zeigten aber ca. 40 Leute über weite Strecken des Spiels eine gute Bewegung im Block, der Fahneneinsatz war recht ordentlich.

Das Spiel konnte für uns nicht besser beginnen, schon in der 8. Minute gingen wir nach einer Ecke durch Löhden per Flugkopfball mit 1:0 in Führung. Danach folgten allerdings viel Kampf und vor allem viel Glück. Der Höhepunkt davon war ein Lattenknaller der Ahlener nach etwa einer Stunde. Doch irgendwie schafften es unsere Jungs, das Ergebnis über die Zeit zu bringen und die drei Punkte nach Aachen zu holen. Für einen Saisonauftakt also gar nicht schlecht.

Nächste Woche steht dann unser erstes Heimspiel gegen den Meister der letzten Saison an. Weil die Profis der Gladbacher erst am Montag im DFB-Pokal spielen werden, wird der Gästeblock wohl auch diesmal nicht leer bleiben.

Aktuelle Fotos

Infostand

Archiv