26. Spieltag: VfL Bochum II – Alemannia Aachen

Zum Endspurt der Saison ging es für unsere Mannschaft zur Zweitvertretung nach Bochum ins Lohrheide Stadion, welches man nach den letzten zwei Spielzeiten zu genüge kennt.
So traf sich unsere Gruppe recht früh am Morgen, um den gut gefüllten YC-Bus zu betreten und die zwei Stunden fahrt mit seinen Freunden zu verbringen.
Die Fahrt selbst gestaltete sich als recht entspannt und so wurde der ein oder andere Rastplatz mit unserem Namen verschönert.
Wie beim letzten Spiel in Wattenscheid positionierte sich unsere Gruppe zentral hinter dem Tor und wir bereiteten alles für 90 Minuten bedingungslosen Support vor damit unsere Mannschaft den Anschluss zu dem Scheißverein vom Niederrhein nicht verliert.

Die Stimmung auf den Rängen kann man als durchaus positiv bezeichnen, lang anhaltende Gesänge, die fast durchgehend eine ordentliche Lautstärke erreichten. Das miese Wetter machte sich zu Beginn zwar etwas bemerkbar, vor allem beim optischen Support, doch nach einer kurzen Eingewöhnungsphase war der Dauerregen vergessen. Bei schönem Wetter Fußball gucken kann schließlich jeder. Und weil das bei schlechtem Wetter eben nicht jeder kann, war auch nicht jeder da und die Anzahl der Zuschauer lag weit unterhalb den Erwartungen. Dass sich dies positiv auf die Stimmung auswirkte, war wohl kein Zufall und so konnten wir über die gesamte 90 Minuten mit einer guten Mischung aus Schlachtgesängen und melodischen Liedern, mit angemessener Anzahl an Wiederholungen und größtenteils überzeugender Lautstärke den Block rocken. So macht Fußball Spaß! Vor allem wenn dieser Funke auf die Mannschaft überspringt und diese den Sieg in der Schlussphase klar machen kann.
Unsere Gruppe erwischte einen sehr guten Tag, die Bewegung im Block und auch der optische Support war in unserem Bereich voll und ganz nach unserer Vorstellung und alle Abläufe liefen ohne Probleme von der Hand.

Spielerisch hatte unsere Alemannia schon bessere Auftritte, dennoch reichte es in der 85. Minute zu dem laut umjubelten Siegtreffer und somit zu den 3 Punkten, um die es im Fußball bekanntlich geht.

Bis zum nächsten Spiel bleibt unserer Gruppe nur wenig Verschnaufpause, denn schon am Mittwoch treffen wir im FVM-Pokal Viertelfinale auf Borussia Freialdenhoven.

 

Aktuelle Fotos

Infostand

Archiv