FVM-Pokal 1. Runde: FC Wegberg-Beeck – Alemannia Aachen

Die Wahrscheinlichkeit, dass an diesem Wochenende Fußball gespielt wird, war dank des FVM Pokals nicht sehr hoch. Da uns aber mit Wegberg-Beeck eine Mannschaft zugelost wurde, die sich für den Aufstieg in Liga 4 beworben hat und damit auch über die nötige Spielstätte verfügt, konnte das Spiel wie geplant stattfinden. Was aber die Freunde der Wahrscheinlichkeit unter uns vor größere organisatorische Schwierigkeiten stellte, die letztendlich aber gemeistert wurden.

Aufgrund der kurzen Planungszeit und der geringen Entfernung griffen wir auf das Auto als Verkehrsmittel zurück und so rollte eine YC-Kolonne mit fünf Wagen Richtung dem Szeneintern abgemachten Treffpunkt. Von da aus ging es dann die restlichen Kilometer mit etwa 15 – 20 Autos Richtung „Stadion“.

Nach laschen Eingangskontrollen stellten wir uns nach einer kleinen Wanderschaft kurz vor Anpfiff in das überfüllte Ding, das die uns da für 4 € als Gästeblock verkauft haben.

Obwohl durch den langgezogenen Block eigentlich keine guten Bedingungen vorlagen, konnten wir stimmungstechnisch und vor allem auch optisch doch eine ganz ordentliche Leistung abliefern. Und so konnten wir auch unseres, im letzten Heimspiel eingeführtes, Lied etablieren und ein neues der KBU ausprobieren. Die Anzahl der Wiederholungen lässt zwar insgesamt hier und da noch zu wünschen übrig, doch letztlich gibt es schlimmeres. Zum Beispiel gegen einen, zugegebenermaßen ambitionierten, Fünfligisten im FVM-Pokal rausfliegen. Dass dies trotz zweier Platzverweise, dem Verweis unseres Trainers auf die Tribüne und einem verschossenen Elfmeter nicht passierte, war der sensationellen Moral unserer Mannschaft zu verdanken, der man für diese Leistung auf jeden Fall einiges an Respekt zollen muss. Dass man diesen Sieg dann aber Derartig zelebriert und auch noch mit einer Humba krönt, kann sicherlich als Unnötig eingestuft werden. Denn letztlich war es nicht mehr als ein Sieg gegen einen Fünftligisten in der ersten Runde des äußerst renommierten FVM-Pokals.

Nächste Woche geht es gegen unsere geliebte Nachbarstadt, wo wir noch einiges aus letzter Saison wieder gut zu machen haben. Denn sowohl auf dem Platz als auch im Block war das in beiden Spielen die wohl schlechteste Saisonleistung.

Und nebenbei noch ein organisatorischer Tipp an die Verantwortlichen von Wegberg-Beeck: Sollte ihr tatsächlich diese Saison aufsteigen, müsst ihr mal über stabilere Werbebanden nachdenken. Die Teile sind ja schon beim Angucken freiwillig rausgefallen.

Aktuelle Fotos

Infostand

Archiv